Hypnose

Studien belegen: Hypnose hilft

Bereits ältere Studien von Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Universität Tübingen, belegen, dass Hypnose bei Rauchen, Schlafstörungen, Prüfungsangst und mehr hilft.

Hypnose hilft bei Rauchen

Eine “Experimentalgruppe” bestehend aus Personen, die sich freiwillig auf eine Zeitungsannonce gemeldet hatten, war zu 65 % nach 12 Wochen der Raucherentwöhnung mit Hypnose abstinent, während eine sogenannte “Kontrollgruppe”, Personen die aus eigener Regie versuchten mit dem Rauchen aufzuhören, lediglich zu 11 % abstinent war.

Uni Tübingen: Hypnotherapie & Rauchen

Quelle: Uni Tübingen – Hypnotherapie & Rauchen

Hypnose hilft bei Schlafstörungen

Eine weitere Studie stellt heraus, dass Hypnose zu einer Schlafverbesserung führt. So verringerte sich bei der “Experimentalgruppe” eindeutig die nächtliche Wachliegezeit, die Einschlafzeit verkürzte sich und die Gesamtschlafzeit erhöhte sich im Vergleich zur “Kontrollgruppe”.

Uni Tübingen – Hypnotherapie & Schlafstörungen

Quelle: Uni Tübingen – Hypnotherapie & Schlafstörungen

Hypnose hilft bei Prüfungsangst

Bei der Studie zur Verbesserung der von Betroffenen empfundenen Prüfungsangst durch Hypnose, stellte sich heraus, dass die “Experimentalgruppe” hinsichtlich der Faktoren „Emotionalität“, „Besorgnis“ und „Kompetenz“ eine signifikante Verbesserung einstellte. In der Kontrollgruppe konnte mit Näherrücken der Prüfung eine Verschlechterung bei den einzelnen Faktoren verzeichnet werden.

Uni Tübingen – Hypnotherapie und Prüfungsangst

Quelle: Uni Tübingen – Hypnotherapie und Prüfungsangst

Bildnachweis: © rupbilder – Fotolia.com